Olaf Scholz
04.06.2019

Grußwort für das Bordmagazin zur 58. Seeheimer Spargelfahrt

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

liebe Gäste der Spargelfahrt,

 

die SPD hat das Soziale in die Marktwirtschaft gebracht, wir haben die Grundlage für die europäische Verständigung gelegt, die Bildung demokratisiert, für die Gleichstellung von Frauen und die Anerkennung von Homosexuellen gekämpft, innere Sicherheit und Liberalität garantiert – und unsere Ostpolitik war wichtig für die Wiedervereinigung. 

 

Auf diesen Erfolgen unserer Politik ruhen wir uns nicht aus. Denn was uns bewegt, ist immer die Zukunft: Die Zukunft unseres Landes. Die Zukunft der jungen Generation sowie derer, die heute arbeiten. Und die Zukunft derer, die ihr Berufsleben mit der Aussicht auf eine ordentliche Rente abschließen wollen. Wir entwickeln Ideen für ein modernes Land, für eine Gesellschaft, die zusammenhält. Deutschland steht vor zwei besonderen Herausforderungen in den nächsten Jahren: der Energiewende und der Mobilitätswende - sauberer Strom ohne Kohle und Atomkraft sowie Autos mit sauberen Antrieben. Dafür brauchen wir eine leistungsfähige Wirtschaft, clevere Technologien Made in Germany, eine Industrie, die auch international stark ist, Arbeitsplätze, die ein ordentliches Auskommen bieten. 

 

Die SPD übernimmt Verantwortung. Wir haben viele Dinge auf den Weg gebracht, die gut für Deutschland und seine Bürgerinnen und Bürger sind. Wir stehen selbstverständlich für gute Regierungsarbeit. Doch unser Anspruch geht weit darüber hinaus. Jenseits der Arbeit in der Koalition entwickeln wir bereits Perspektiven für die 20er und 30er Jahre. Wir wissen, wo Steuerbord ist und wo Backbord. Wir werden unsere Signallampen nicht verdunkeln oder verdrehen, wir zeigen, wie wir sind. Wichtig sind ein klarer Kurs, sichere Orientierung und ein fröhliches Gemüt. Wir sind die Partei der Zuversicht, unser Blick richtet sich nach vorne. 

 

zurück zur Liste

JETZT IM BUCHHANDEL

OLAF SCHOLZ

HOFFNUNGSLAND
Eine neue deutsche Wirklichkeit