Olaf Scholz

Ich bin dafür, dass wir konkrete Probleme lösen. Die vielerorts verbreitete Europaskepsis hat vielleicht gar nicht so viel damit zu tun, dass man Europa für zu mächtig hält. Sondern dass Europa oft dort nicht handlungsfähig scheint, wo es handeln müsste. Das muss sich ändern. Damit jeder sofort einsieht, warum Europa auch für sein Leben relevant ist – ganz gleich, ob er in einer westdeutschen Großstadt lebt oder auf einem Dorf in Südbaden. mehr...

16.04.2018

Im Koalitionsvertrag haben wir einen ausgeglichenen Haushalt festgeschrieben, das gilt. Als Bundesfinanzminister will ich keine neue Schulden, aber wichtige Investitionen möglich machen. mehr...

29.03.2018

Wenn Regierungen stürzten oder Landesbanken taumelten, dann wollte man als Hamburger die schlechten Nachrichten zumindest zuerst von Jürgen Heuer erfahren. Nicht weil er die Dinge beschönigt hätte. Aber weil er das richtige Maß kannte. Weil er ein guter Journalist war. mehr...

23.03.2018

Das Erste, das notwendig ist, ist, auch in Zukunft für ein gutes Wachstum zu sorgen. Wenn wir wissen, dass unsere Konjunktur deshalb gut läuft, weil wir eine gute Beschäftigungslage haben, dann müssen wir dafür sorgen, dass das auch in den nächsten Jahren so bleibt. Aus diesem Grunde haben wir Investitionen vorgesehen, zum Beispiel in die Infrastruktur unseres Landes, weil das für die Zukunftsfähigkeit unserer Volkswirtschaft wichtig ist. mehr...

22.03.2018

Den technischen Fortschritt wollen wir nicht aufhalten. Ganz im Gegenteil, er ist für unseren Wohlstand unabdingbar. Wir müssen aber dafür sorgen, dass wir und unsere Kinder auch künftig zu guten Bedingungen arbeiten und gut zurecht kommen können. mehr...

21.03.2018

Ich mache mir schon ernste Sorgen, dass die Grundlage unseres Wohlstands, der freie Handel, aufs Spiel gesetzt wird. Protektionismus ist nicht die Antwort auf die Schwierigkeiten unserer Zeit. Die Lage ist ernst. mehr...

19.03.2018

Im Koalitionsvertrag haben wir Projekte für die nächsten vier Jahre vereinbart – manches werden wir rasch auf den Weg bringen können, anderes wird etwas Zeit brauchen. Die Abschaffung des Soli, von der 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler profitieren werden, ist für 2021 vorgesehen. mehr...

16.03.2018

Gutes Regieren macht Arbeit, viel Arbeit. Einen Großteil dieser Arbeit haben Sie mit mir und für unsere Stadt getragen. Ich habe Sie heute eingeladen, um Ihnen dafür ausdrücklich zu danken. mehr...

13.03.2018

Ich hoffe, dass die neun Jahre unter meinem Vorsitz dazu beigetragen haben, dass wir anständig miteinander umgehen: Das kann die Grundlage dafür sein, dass Melanie Leonhard als Parteivorsitzende, Peter Tschentscher als Bürgermeister und der künftige Fraktionsvorsitzende den guten Lauf fortsetzen, aber auch in eine eigene Richtung führen können. mehr...

12.03.2018

Um keinen falschen Eindruck zu erwecken. Der Abschied aus Hamburg, meiner Heimatstadt, macht mich traurig, das ist ein melancholischer Moment. Ich bin sehr gern Hamburger Bürgermeister gewesen. Aber das Amt des Bundesfinanzministers und Vizekanzlers, das ich nächste Woche antreten soll, das will ich jetzt auch aus vollem Herzen ausfüllen, es reizt mich sehr. mehr...

12.03.2018

JETZT IM BUCHHANDEL

OLAF SCHOLZ

HOFFNUNGSLAND
Eine neue deutsche Wirklichkeit